Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Co-Abhängigkeit

Co-Abhängigkeit ist ein Problem-, Lebens- und Überlebensbewältigungsmuster, das in der Interaktion mit Menschen und Systemen, die sich auffällig verhalten oder abhängig sind entwickelt, stets aufs Neue wiederholt wird, und zu co-abhängigen Rollenverhalten führen kann.

Die Merkmale einer Co-Abhängigkeit sind zunehmende Einschränkungen in der Wahrnehmung von alternativen Lösungsstrategien bis hin zu einem Gefühl von existentieller Bedrohung durch jegliche Veränderung der Situation.

Co-abhängiges Rollenverhalten zeigt sich in jedem System ähnlich, unabhängig davon, ob es sich um Familien, Schulen, Jugendgruppen, Vereine oder andere Systeme handelt.

In Anlehnung an Anne Wilson Schaef’s Buch Co-Abhängigkeit, co-abhängiges Rollenverhalten und Konsequenzen aus demselben wird bei Co-Abhängigkeit von folgenden Merkmalen gesprochen

  • Selbstbezogenheit
  • Täuschungsmanöver
  • Sich nicht abgrenzen können
  • Kein Vertrauen
  • Leiden
  • Kontrollieren und übertriebene Fürsorge
  • Unehrlichkeit
  • Leichtgläubigkeit und Abspaltung der eigenen Spiritualität
  • Verzerrte Gefühle bzw. nicht zu eigenen Gefühlen stehen
  • Egozentrik
  • Selbstbetrug und Selbstzerstörung
  • Physische und psychische ErkrankungenSich co-abhängige verhaltende Systemangehörige können auch abhängig werden
  • Dysfunktionales Beziehungsverhalten

Quelle: Sylvia C. Trächslin, Hand- und Arbeitsheft Abhängigkeit-Co-Abhängigkeit

Bestellbar mit Email an s.traechslin@vtxmail.ch mit Vermerk Abhängigkeit-Co-Abhängigkeit